Ehe ist ewig?

Herzflattern

„Für immer dein“... ? romantisch bis kitschig, nach Herzflattern klingt das. Aber die Ehe ist nichts von alledem. Sie ist eine Entscheidung für ein Lebenskonzept. Im Ehegelöbnis versprechen die Brautpaare, einander die Treue zu halten… “bis der Tod sie scheidet“.

Vertrauen

Bei heutiger Lebenserwartung sind das im Schnitt fünfzig Jahre. „Können wir das schaffen?“ fragen sich viele Paare. Und sie sagen „Ja!“ Sie trauen sich, und  sie trauen einander etwas zu. Im Laufe ihrer Ehe erleben sie, wie diese Treue und dieses Vertrauen mitunter auf die Probe gestellt werden. Gefühle für einen anderen Mann/eine andere Frau können rasch entstehen. Dann ist gefragt, treu zur Entscheidung (sprich: zu dem/der gewählten LebenspartnerIn) zu stehen.

Sich vertraut machen

Es geht um Verantwortung: für sich selbst und für einander, um eine von beiden gewünschte Verbindlichkeit. Das Symbol der Ringe kann das zum Ausdruck bringen. Der kleine Prinz erfährt vom Fuchs: „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“

 

Bitte beachten Sie auch das Arbeitsblatt zu diesem Thema.


EHEonline.at - Ein Service des Forums Beziehung, Ehe und Familie der Katholischen Aktion Österreich
provided by www.jennycolombo.com